Keynote Speaker Tipps: Warum Sie auf Buzzwords verzichten sollten

Keynote Speaker Dr. Jens-Uwe Meyer hält jedes Jahr mehr als fünfzig Vorträge auf Konferenzen, Kundenveranstaltungen und unternehmensinternen Events. Seine Vorträge sind interaktiv, lebendig und voller Praxisbeispiele. Er schafft es, als Keynote Speaker zur Digitalisierung seinen Impulsvortrag leicht und verständlich zu präsentieren. In diesen Keynote Speaker-Tipps gibt er sein Know-how zum Aufbau einzigartiger Vorträge weiter. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Vorträge genauso aufbauen können wie es ein Keynote Speaker tut. Beispiele für Vorträge von Dr. Jens-Uwe Meyer sehen Sie hier:

Eine Übersicht über die Vorträge von Dr. Jens-Uwe Meyer, einem der führenden Keynote Speaker Deutschlands finden Sie hier.

Jetzt die Vorträge von Dr. Jens-Uwe Meyer erleben

Wenn Sie als Keynote Speaker typische Buzzwords wie Customer Journey, Big Data oder agiles Management verwenden, zeigen Sie Ihrem Publikum zwar, dass Sie sich offensichtlich mit einem Thema auseinandergesetzt haben. Das war es aber dann auch schon. Als Keynote Speaker sollten Sie Buzzwords auf ein Minimum reduzieren! Haben Sie den Mut, Fachbegriffe durch einfache Worte zu ersetzen. Ersetzen Sie sie stattdessen durch Vergleiche zu Dingen oder Themen, die Ihr Publikum kennt. Oder erzählen Sie eine Geschichte rund um das Buzzword. Für einen Keynote Speaker gilt die eiserne Regel: 30% von dem, was Sie vermitteln wollen, ist Inhalt. 70% Performance.

Wie Keynote Speaker Buzzwords umgehen

Einen guten Keynote Speaker erkennen Sie daran, dass er bzw. sie niemals Sätze wie „Sie müssen in der Customer Journey das Buy-in eines Kunden erreichen, damit die Conversion klappt.“ Hier sind drei Tipps, um dies zu umgehen:

  • Übersetzen Sie – so wie es ein Keynote Speaker tut – den Satz zunächst einmal für sich in eine Sprache, die normale Menschen verstehen. Was will uns der Buzzword-Fan mit diesem Satz sagen? Einfach ausgedrückt: Wenn man seinen Kunden an irgendeinem Punkt vor den Kopf stößt, ist die Chance dass er oder sie Kontaktdaten hinterlässt, gleich Null. Hinter den Buzzword-Phrasen verbergen sich häufig ganz normale menschliche Dinge. Als Keynote Speaker reden Sie Klartext! Weg mit den Phrasen, stattdessen die Übersetzung.

  • Erzählen Sie die Geschichte einer Kundenreisen, denn dafür steht das Wort „Customer Journey“. Am glaubwürdigsten sind Sie, wenn Sie die Geschichte selbst erlebt haben. Ich erzähle gerne die wahre Geschichte, als meine Frau und ich ein Konto bei der Sparkasse eröffnen wollten. Eine Mitarbeiterin schaute uns an, schüttelte den Kopf und sagte: „So geht das nicht.“ Meine Frau und ich schauten uns verwirrt an. Die Dame am Schalter sagte: „Dann müssen sie einen Termin mit einem Kundensachbearbeiter vereinbaren, ich kann Ihnen hierfür Mittwoch um 11:00 Uhr anbieten.“ Unser Hinweis, dass Mittwoch 11:00 Uhr Arbeitszeit ist, sollte nicht gelten. Die Sachbearbeiterin sagte: „Dann kann ich in der kommenden Woche leider nichts für Sie tun.“ An dieser Stelle war die Customer Journey beendet. Jedenfalls für uns. Kunden/-innen betteln nicht um einen Termin. Die nächste Bankfiliale war gerade hundert Meter entfernt. Dort unterschrieben wir den Antrag für ein Gemeinschaftskonto und sind seitdem dort Kunden. Ich bin sicher, Sie haben irgendwann in Ihrem Leben ähnliche Geschichten erlebt. Erzählen Sie Ihre Story! Sie sind das Gewürz eines Vortrags! Als Keynote Speaker sind Sie ständig auf der Suche nach Geschichten wie dieser. Sie legen sich eine Geschichtensammlung an. Storys, die Sie themenbezogen immer wieder erzählen können.

  • Finden Sie sprachliche Bilder, in denen sich Ihr Publikum wiederfindet. Welche Customer Journey beziehungsweise Kundenreise haben mit hoher Wahrscheinlichkeit alle Ihrer Zuhörer einmal erlebt? Eine Pauschalreise. Was kann alles passieren, damit eine Pauschalreise zum Alptraum wird? Das Flugzeug wartet drei Stunden auf der Startbahn, der Bus zum Hotel ist vollkommen überfüllt und an der Rezeption müssen Sie beim Check-in zwanzig Minuten warten, während Sie vom Personal ignoriert werden. Ein schönes Beispiel für einen Bruch in der Kundenreise. Und letztlich ist es vergleichbar mit dem, was Kunden im Internet häufig erleben: Das Registrierungsformular funktioniert nicht, die Webseite lädt nicht oder die Antwort vom Kundenservice ist auch noch nach zwei Tagen nicht da.

Der Verzicht auf Buzzwords hebt Ihren Vortrag positiv hervor. Mit dieser Technik der Keynote Speaker werden Ihre Vorträge lebendig, spannend und anfassbar.

Buchungsanfrage stellen
2018-04-04T09:36:16+00:00