Was ist ein Impulsvortrag2019-08-01T07:27:11+00:00

Was ist ein Impulsvortrag?

Ein Impulsvortrag ist eine besonderer Vortrag, der im Rahmen einer Veranstaltung oder Veranstaltungsserie von einem Redner beziehungsweise Keynote Speaker gehalten wird. Ein Impulsvortrag hat die Funktion, das Publikum auf ein bestimmtes Thema einzustimmen und Inspirationen zu liefern, sich mit einem Thema auseinanderzusetzen. Ein Impulsvortrag kann fachlicher Natur sein oder durch einen Motivationsredner gehalten werden.

In diesem Artikel werden die unterschiedlichen Arten eines Impulsvortrags sowie die Einbettung in eine Veranstaltung beschrieben.

Impulsvorträge von Dr. Jens-Uwe Meyer

Impulsvortrag: Dr. Jens-Uwe Meyer als Keynote Speaker zur Digitalisierung

Impulsvortrag: Motivationsredner in Veränderungsprozessen

Impulsvortrag: Innovation Keynote Speaker über die Herausforderungen für Unternehmen

Buchungsanfrage stellen

Die unterschiedlichen Arten eines Impulsvortrags

Es gibt drei unterschiedliche Arten von Impulsvorträgen. Der fachlich geprägte Impulsvortrag, der motivatorisch geprägte Impulsvortrag sowie der durch eine bestimmte Haltung geprägte Impulsvortrag. Ein guter Vortragsredner vereint alle drei Elemente in seiner Keynote.

  • Fachlich geprägter Impulsvortrag

    Der fachlich geprägte Impulsvortrag dient dazu, Zuhörern wesentliche fachliche Impulse zu einem bestimmten Thema zu geben. Ein Beispiel: Ein Unternehmen möchte Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen durch eine Marketingveranstaltung die neue Internationalisierungsstrategie vorstellen. Künftig sollen neue Länder für den Vertrieb gewonnen werden. Für Impulsvorträge werden Vertreter*innen von Unternehmen eingeladen, die in diesen Ländern bereits erfolgreich agieren. Auch können Experten zu Wort kommen, die die Märkte in diesen Ländern beschreiben. Der fachlich orientierte Impulsvortrag vermittelt dem Publikum Informationen, um den Kontext einer Veranstaltung besser einordnen zu können

  • Motivatorisch geprägter Impulsvortrag

    Die Keynote beziehungsweise Rede verfolgt das Ziel, Handlungsimpulse beim Publikum auszulösen. Der Impulsvortrag mit motivatorischen Charakter ist inspirierend und humorvoll, er enthält klare Botschaften und Handlungsaufforderungen. Das Unternehmen, das die Internationalisierungsstrategie vorstellt, kann die Veranstaltung beispielsweise mit einem Impulsvortrag beenden, in dem die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dazu aufgefordert werden, die Strategie gemeinsam zu gestalten.

  • Der durch Haltung geprägte Impulsvortrag

    Bei dieser Art des Impulsvortrages geht es primär darum, Denkhaltungen zu ändern oder auszulösen. So können beispielsweise Vertreter von Internetunternehmen klar sagen, wie sie die Märkte der Zukunft sehen. Der durch Haltung geprägte Impulsvortrag hat häufig einen provokanten Titel und eine simple Botschaft, die Diskussionen auslöst. Im Rahmen von Veranstaltungen können auch gegensätzliche Meinungen nacheinander präsentiert werden, indem zwei sich in ihrer Haltung scheinbar widersprechende Impulsvorträge gehalten werden. Ziel dieser Art von Impulsvorträgen ist es, Diskussionen zwischen Teilnehmern und Teilnehmerinnen auszulösen, die auch kontrovers sein können.

Professionelle Keynotespeaker und Vortragsredner vereinen diese drei Elemente in ihrem Vortrag. Je nach Ziel der Veranstaltung kann der faktisch orientierte, der motivatorische oder der Haltungsaspekt überwiegen. Keynote Speaker Dr. Jens-Uwe Meyer bespricht dies in einem Briefing zwischen dem Veranstalter und ihm zuvor im Detail.

Einbettung eines Impulsvortrags in Veranstaltungen

Impulsvorträge werden klassischerweise an den Anfang oder das Ende einer Veranstaltung gesetzt. Auch können sie zwischen bestimmten thematischen Blöcken platziert werden.

  • Platzierung eines Impulsvortrags am Anfang einer Veranstaltung: Vortragsredner beziehungsweise Keynote Speaker bereiten das Publikum auf das Thema der Veranstaltung vor. Der Impulsvortrag hat eine öffnende Funktion: Das Publikum wird für ein Thema geöffnet und begeistert. Als Keynote Speaker zur Digitalisierung zeigt Dr. Jens-Uwe Meyer dem Publikum beispielsweise Prinzipien der digitalen Veränderung auf. Außerdem zeigt er Trends, die die Märkte der kommenden Jahre verändern werden.

  • Positionierung eines Impulsvortrags zwischen Themenblöcken: Bei Veranstaltungen werden häufig mehrere Themenfelder behandelt: Strategien werden vorgestellt, es wird Bilanz der vergangenen Monate oder Jahre gezogen bzw. die größten Herausforderungen der nächsten Zeit werden nacheinander diskutiert. Zwischen den einzelnen Themenblöcken werden häufig Impulsvorträge positioniert, die das Publikum auf ein bestimmtes Thema beziehungsweise den Themenwechsel vorbereiten sollen.

  • Positionierung des Impulsvortrags vor einer Diskussionsrunde: Der Impulsvortrag dient als Einstimmung auf eine Diskussion, die in Form einer Podiumsdiskussion auf der Bühne oder als Diskussion mit dem Publikum geführt wird. Einer oder mehrere Impulsvorträge stimmen auf das Thema der Diskussion ein. Die Redner sind in der Regel Teil der Diskussion, wobei dies nicht zwingend der Fall sein muss.

  • Positionierung eines Impulsvortrags am Ende einer Veranstaltung: Dieser Impulsvortrag hat eine zusammenfassende Funktion und einen motivatorischen Charakter. Redner beziehungsweise Keynotespeaker fassen die Thematik zusammen und fordern das Publikum zu bestimmten Handlungen auf. Ziel dieses Impulsvortags ist es, einen Schlusspunkt für die Veranstaltung zu setzen: zentrale Botschaften, die in den Köpfen des Publikum haften bleiben.

Impulsvorträge von Dr. Jens-Uwe Meyer

Dr. Jens-Uwe Meyer hält Impulsvorträge zu den Themen Digitalisierung, Innovation und Veränderung.

  • Der Vortrag „Digitale Disruption“ zeigt die Veränderungen auf, die auf Unternehmen in den kommenden Jahren zukommen werden. Es ist ein fachlich geprägter Impulsvortrag, der durch Inspiration, Interaktion, plastische Beispiele und Humor in den Köpfen von Zuhörern verankert wird. Dieser Vortrag wird häufig zu Beginn von Veranstaltungen gebucht.
  • Die Keynote „Digitale Gewinner“ zeigt auf, wie Unternehmen sich bei der Bewältigung des digitalen Umbruchs verändern müssen. Dieser Vortrag wird häufig am Rande bestimmter Themenblöcke von Unternehmen gebucht. Er hat gleichermaßen einen fachlichen wie einen motivatorischen Charakter.
  • Der Vortrag „Im Zweifelsfall einfach machen“ hat einen motivatorischen Charakter und setzt häufig den Schlusspunkt von Veranstaltungen. In der Praxis und nach Absprache mit Veranstaltern werden die Vorträge kombiniert, sodass sie zum Thema der Veranstaltung passen.
Buchungsanfrage stellen